Krabbeldecken – Alles was es zu wissen gibt

Eigentlich ist der Name Krabbeldecke doch ein ziemlich verwirrender Name, denn sobald ein Baby das Krabbeln für sich als Fortbewegungsart entdeckt hat, ist diese Decke meist nicht mehr so interessant wie alle anderen Dinge rund um Ihr Kind herum. Aber die Zeit vor dem Krabbeln wird sehr wohl auf diesen Krabbeldecken verbracht. Dort wird geübt und die Muskulatur für die spätere Bewegung geschult und deshalb ist es sehr wichtig beim Kauf einer Krabbeldecke auf gewisse Dinge wie Qualität, Material etc. zu achten.

Worauf ist beim Kauf von Krabbeldecken zu achten?

Eine Krabbeldecke dient als Übungsunterlage für Ihr Kind. Das Material ist sehr wichtig, da die Kleinen in der ersten Zeit ihres Lebens viel Zeit auf dieser Decke verbringen und die Krabbeldecke auch ständig Kontakt mit der Haut Ihres Kindes hat. Deshalb sind Decken aus PVC, wie zum Beispiel das Material von Gymnastikmatten, nicht als Krabbeldecke geeignet, denn darin könnten erhöhte Mengen von gesundheitsschädlichen Stoffen enthalten sein. Eine gute alternative zu normalen Krabbeldecken aus Baumwolle sind zum Beispiel Wolldecken, die mehrmals gefallen werden könnten. Eine andere Möglichkeit ist eine selbst genähte Patchwork Krabbeldecke. Diese Patchwork Krabbeldecke kann man durch das selber Nähen sehr persönlich gestalten und kann so verschiedene Stoffe miteinander vernähen. Natürlich gibt es solche Patchwork Krabbeldecken auch schon fertig genäht zu kaufen. Mehr können Sie unter Krabbeldecken auf Baby-KinderWelt.de erfahren.

Welche Arten dieser Decken gibt es?

Heutzutage gibt es in den Geschäften die unterschiedlichsten Arten von Krabbeldecken. Grundsätzlich muss man zuerst einmal zwischen Krabbeldecken mit und ohne Spielbogen unterscheiden. Mit der Hilfe dieses Spielbogens kann Ihr Kind eventuell noch mehr Gefallen an diese Decke finden und die Motorik des Kindes wird noch besser geschult. Des Weiteren werden mit diesem Spielbogen auch die Sinne Ihres Kindes geschärft. Den diese Bögen verfügen über die unterschiedlichsten Dinge. So zum Beispiel wird hier mit bunten Farben, Geräuschen, wie knistern, rasseln etc. gearbeitet. Außerdem spielt dieser Bogen auch oft Musik oder es wird mit unterschiedlichen Materialien wie Stoffen oder Spiegelelementen gearbeitet, wo ihr Kind fühlen kann. So ist es möglich den Tastsinn zu simulieren.

Wie teuer ist so eine Decke für mein Baby?

Auf dem Markt sind Decken der unterschiedlichsten Preisklassen zu finden und natürlich macht es auch einen Unterschied, ob diese Decke über einen Spielbogen verfügt oder nicht. Die meisten dieser Decken sind zwischen 30 und 100€ erhältlich. Grundsätzlich sollten Sie beim Kauf einer solchen Decke aber nicht nur auf den Preis achten sondern auch wie qualitativ hochwertig die verwendeten Materialien sind. Außerdem sollte unbedingt darauf geachtet werden, dass die verwendeten Materialien auf keinen Fall bedenklich für die Gesundheit Ihres Kindes sind.

Was sollte beim Kauf einer Krabbeldecke beachtet werden?

Wie bereits erwähnt sollte unbedingt darauf geachtet werden, dass keine gesundheitsschädlichen Materialien verarbeitet werden.
Auch die Größe ist ein wichtiger Entscheidungsfaktor beim Kauf einer solchen Decke. Die Decke sollte über eine gewisse Größe verfügen. Normalerweise sollte sie über Maße von 100 cm x 100cm verfügen. Es gibt natürlich auch noch größere Decken zum Beispiel 150 cm x 150 cm. Diese Decken sind ideal, wenn auch Eltern beim Spielen mit dem kleinen Liebling auf der Decke sitzen möchten oder wenn Ihr Kind einen ausgeprägten Bewegungssinn hat und sich schon hin und her dreht.
Auch die Rutschfestigkeit der Decke ist ein wichtiges Kriterium, das beim Kauf einer Decke zu beachten ist. Vor allem wenn die Decke auf Laminat oder Fließenden ausgebreitet werden sollte, sollten Sie auf die Rutschfestigkeit achten. Für diese Rutschfestigkeit sind deshalb meist Gumminoppen auf der unteren Seite der Decke fixiert. Das sichert, dass die Decke auch während dem Spielen und während der Bewegung Ihres Kindes ohne zu rutschen auf dem Boden liegen bleibt. Sollten Sie schon eine Babydecke besitzen, die aber nicht rutschfest ist, ist es ganz einfach für Sie. Sie können ganz einfach eine rutschfeste Unterlage unter die Decke legen und somit die Decke fixieren. Das kann zum Beispiel eine Unterlage sein, die verwendet werden um Teppiche vor dem Rutschen zu fixieren.

 

Bild: Fotolia:© Anke Thomass

Bild: © Pixabay

 

We will be happy to hear your thoughts

      Hinterlasse einen Kommentar